Stefan Graaf erneut zum Sprecher der Jobcenter in NRW gewählt

08/2019 Christian Neuß

In der letzten Sitzung der Landesarbeitsgemeinschaft der Jobcenter aus Nordrhein-Westfalen in Oberhausen wurde der Geschäftsführer des Jobcenters StädteRegion Aachen, Stefan Graaf, zum fünften Male einstimmig zum Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft NRW gewählt.

 

Mit diesem Ehrenamt vertritt er mit den Geschäftsführern aus Bielefeld und Wuppertal die Interessen der Jobcenter, ist regelmäßig Mittler und Berater in den Ministerien und in Richtung der politischen Entscheidungsträger.

 

„Die Jobcenter der Zukunft müssen noch mehr Dienstleister sein und sich den veränderten Aufgabenstellungen in vielfältiger Art und Weise stellen, so der Jobcenter Experte. Die Jobcenter sind mehr denn je agile Institutionen, die sich den gesellschaftlichen Anforderungen sowie den großen Herausforderungen eines sich wandelnden Arbeitsmarktes durch unter anderem Digitalisierung und veränderte Kundenstrukturen stellen müssen. Laut Graaf gilt es „das System klug weiter zu entwickeln sowie neue Wege zu gehen, aber das System in seiner Grundkonstruktion beizubehalten. Dabei ist die Komplexität des Systems zu reduzieren, Arbeitsanreize sind zu erhöhen und eine möglichst hohe Beschäftigungsqualität für die Menschen zu erreichen.