Pop-Up-Store in Stolberg eröffnet

09/2019 Christian Neuß

Seit Freitag, den 13.09.2019 ist der Pop-Up-Shop des EntwicklungsCenters der low-tec gGmbH in der Sonnentalstraße in Stolberg geöffnet.

Im Shop verkaufen Teilnehmer und TeilnehmerInnen des „EntwicklungsCenter“, eines der sechs Förderzentren der StädteRegion Aachen sowie von Viertel-LAB in Stolberg handgefertigte Produkte, die von anderen gemeinnützigen Trägern hergestellt werden. So gibt es unter anderem Honige, Marmeladen, Insektenhotels, Holzmöbel und viele Dekorations- und Einrichtungsgegenstände.

Die modernen Produkte heben sich sehr vom Retro-Chic des Pop-Up-Stores ab, der sich in Stolberg in einer ehemaligen Speisegaststätte befindet. Anleiter und Teilnehmer haben das Ladenlokal innerhalb kürzester Zeit mithilfe von Stahlgittern umgebaut und den altmodischen Charme der Gaststätte als Hintergrund erhalten.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des EntwicklungsCenters konnten sich in der Vorbereitung in den Gewerken Hotel- und Gastgewerbe, Lagerlogistik und Bau erproben. Es wurden Flyer und Plakate erarbeitet und zur Eröffnung gab es ein Retro-Buffet mit Catering. Zur Eröffnung waren neben Teilnehmern auch zahlreiche Vertreter des Jobcenters sowie die Presse eingeladen. Neben Stolbergs Bürgermeister Patrick Haas begrüßte Jobcenter-Standortleiter Markus Alt die Gäste. Nun steht vor allem die Arbeit im Marketing und im Verkauf im Vordergrund, bevor der Shop im November wieder schließt. Bis dahin hat er dienstags bis freitags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Im EntwicklungsCenter lernen Kunden und Kundinnen des Jobcenters aus Stolberg und aus Eschweiler betriebliches Denken und Handeln durch die Planung und die Durchführung von Pop-Up-Shops. Es können außerhalb der Shops auch vielfältige Qualifizierungen erworben werden.