Booster-Boom

12/2021 Pressemitteilung der StädteRegion Aachen

60-Stunden Impfmarathon der StädteRegion Aachen soll für Entlastung sorgen. Booster und Erstimpfungen möglich

Der Ansturm auf Corona-Impfungen ist groß. Um der hohen Nachfrage gerecht werden zu können, hat die StädteRegion Aachen für das kommende Wochenende einen Impf-Marathon in den Aachen-Arkaden (Trierer Str. 1) geplant. Zahlreiche Ärztinnen und Ärzte sowie Helferinnen und Helfer führen von Freitag (3.12., 8 Uhr) bis Sonntag (5.12., 18 Uhr) rund um die Uhr kostenlose Impfungen gegen Corona durch. Mit Vor- und Nachbereitung kommen so genau 60 Stunden zusammen!

 


Gedacht ist dieser Marathon für alle Menschen, bei denen die offiziellen Grundvoraussetzungen für die Impfung erfüllt sind. Einen Termin brauchen Interessierte nicht. In der Impfstelle werden mRNA-Impfstoffe von Biontech (für unter 30jährige) und Moderna (für über 30jährige) sowie für Erstimpfungen zusätzlich optional Johnson& Johnson angeboten – solange der Vorrat an Impfstoffen reicht. Parallel wird im Rahmen des „Impf-Advents“ auch in zahlreichen Praxen geimpft. Eine Liste aller Teilnehmenden findet man unter https://coronaimpfung.nrw/impfaktionen.

 

„Wir bekommen so viele Menschen binnen kurzer Zeit geimpft“, erklärt Gesundheitsdezernent Dr. Michael Ziemons und bedankt sich herzlich bei der „Koordinierenden COVID-Impfeinheit“ sowie bei allen Helferinnen und Helfern. „Alle haben an einem Strang gezogen, um diesen meines Wissens deutschlandweit einzigartigen Marathon auf die Beine zu stellen. Insbesondere Johanniter, Malteser, DRK, DLRG und THW haben viele ehrenamtliche Kräfte gestellt.“ Zeitgleich werden bis zu 10 Ärztinnen und Ärzte in den Aachen-Arkaden für die Impfwilligen da sein.

 

Gleichzeitig ruft der Gesundheitsdezernent dazu auf, dass alle Menschen, die mobil sind, eher in die Impfstelle in den Aachen-Arkaden kommen, als zu den dezentralen Impfstellen. „So können Wartezeiten verkürzt werden, denn anders als in den Bussen und dezentralen Impfstellen können die Kapazitäten in den Aachen-Arkaden auch kurzfristig erhöht werden“, erklärt Ziemons. Bis zu zehn Impfstraßen stehen derzeit zur Verfügung, ein zweites Ladenlokal in den Aachen-Arkaden ist in Vorbereitung. „Gönnen Sie sich diese sehr lohnende Spritz-Tour!“, so Dr. Michael Ziemons mit einem Augenzwinkern. Wegen der Omikron-Virus-Variante auf einen möglicherweise angepassten Impfstoff zu warten, hält Ziemons übrigens für keine gute Idee. „Dieser Impfstoff wird in diesem Winter in Deutschland keinesfalls zur Verfügung stehen. Jede Impfung mit einem in Europa zugelassenen Impfstoff ist besser als keine Impfung“, so das Resümee des Gesundheitsdezernenten.

 

Die Auffrischungsimpfung kann frühestens fünf Monate nach der Zweitimpfung erfolgen. Was den Zeitraum betrifft, sind die Impfstellen an die jeweils aktuellen Weisungen des Landes NRW gebunden. Wer mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurde, erhält die Auffrischung frühestens 4 Wochen nach der ersten Impfung. Für Genesene, die bereits eine Impfung erhalten haben, wird eine Auffrischung nach 6 Monaten empfohlen; auch Schwangeren ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel (Trimenon) wird nun eine Auffrischung nach 6 Monaten empfohlen.

 

Aufklärungs- und Einwilligungsbögen sowie viele weitere Informationen findet man auf den Internetseiten unter www.staedteregion-aachen.de/impfen 

 

Diese Dokumente sollten gerne bereits zu Hause gut durchgelesen und in zweifacher Ausführung ausgefüllt mitgebracht werden. Das spart allen Beteiligten etwas Zeit vor Ort. Das Parken im angeschlossenen Parkhaus ist übrigens am Sonntag (5.12.) komplett und an den anderen Tagen für jeweils eine Stunde kostenlos.