Anstieg der Arbeitslosigkeit im Jobcenter StädteRegion Aachen

04/2019 Horst Mendez

Rückgang im Vorjahresvergleich

Ende März 2019 waren im Jobcenter der StädteRegion Aachen 14.382 Personen arbeitslos gemeldet. Dies waren 195 Arbeitslose mehr als im Vormonat.  Gegenüber März 2018 ist die Zahl der Arbeitslosen um insgesamt 1.583 Personen (bzw. -9,9 %) gesunken. Die SGB-II-Arbeitslosenquote stieg leicht an und lag im März bei 4,8%, im Vormonat bei 4,7 %. Im Vergleich dazu lag die Arbeitslosenquote im Vorjahresmonat bei 5,4 %.

Die Anzahl jüngerer Arbeitsloser, im Alter von 15 bis unter 25 Jahre, liegt bei 1.098 (minus 1 Person zum Vormonat).  Die Jugendarbeitslosenquote blieb insofern bei 3,1 % konstant. Gegenüber März 2018 sank sie um 228 Personen (bzw. -17,2 %). Im vergleichbaren Vorjahresmonat betrug sie noch 3,8 %.

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen (Personen, die 1 Jahr und länger arbeitslos sind) stieg um 14 Personen. Während im Februar 2019 noch 7.396 Langzeitarbeitslose registriert wurden, sind es aktuell 7.410.  Im Vergleich zum März 2018 verminderte sie sich um 1.474 Personen (bzw. -16,6 %).

Im März waren im JC StädteRegion Aachen 3.243 geflüchtete Menschen arbeitssuchend gemeldet, davon waren 42,2 % (1.367 Personen) arbeitslos. Der Rest war beispielsweise aufgrund von Teilnahmen an einem Sprachkurs oder einer Integrationsmaßnahme nicht arbeitslos. Die Zahl arbeitsloser geflüchteter Menschen erhöhte sich im März gegenüber dem Vormonat um 110 Personen.

Nach ersten vorläufigen Hochrechnungen sieht im Bereich der SGB-II-Leistungsbezieher die Entwicklung wie folgt aus: Im März 2019 wurden im Jobcenter StädteRegion Aachen 27.257 Bedarfsgemeinschaften ermittelt. Dies waren 16 weniger als im Vormonat. In diesen Bedarfsgemeinschaften wurden  ca. 53.300 Personen betreut, hiervon u. a. 36.797 erwerbsfähige Leistungsberechtigte (- 45) und 13.732 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte (in der Regel Kinder unter 15 Jahre) (+ 1).

 „Im Jobcenter StädteRegion Aachen ist, insbesondere bei den Ausländern mit 171 mehr Arbeitslosen als im Vormonat, ein Anstieg der Arbeitslosigkeit erkennbar. Von den 14.382 Arbeitslosen zählen 4.832 zu den ausländischen Personen. Dies entspricht einem Anteil von 33,6 %. Der Anteil arbeitsloser Ausländer an allen Arbeitslosen steigt weiterhin an. Ein Jahr zuvor lag der Anteil bei 32,7 %, zwei Jahre zuvor bei 31,4 %.“ so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenter StädteRegion.

 


Alle Artikel aus »Aktuelle Meldungen«