Anstieg der SGB-II-Arbeitslosigkeit im Ferienmonat Juli

08/2017 Horst Mendez

Rückgang der Bedarfsgemeinschaften

Ende Juli 2017 waren im Jobcenter der StädteRegion Aachen 9.305 Männer  und  7.603  Frauen arbeitslos gemeldet, 112 Arbeitslose mehr (bzw. + 0,7%) als im Juni 2017.  Trotzdem liegt die Anzahl arbeitsloser Personen noch deutlich unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Gegenüber Juli 2016 ist die Zahl der Arbeitslosen um insgesamt 1.074 Personen (bzw. -6,0 %) gesunken. Der Anteil ausländischer Arbeitsloser an allen SGB-II-Arbeitslosen beträgt aktuell 32,9 %.

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen (Personen, die 1 Jahr und länger arbeitslos sind) nahm im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat ab. Während im Juni 2017 noch 9.490 Langzeitarbeitslose registriert wurden, sind es im Juli 9.380. Im Vergleich zum Juli 2016 waren 636 Personen (bzw. -6,3 %) weniger Menschen langzeitarbeitslos.

Die Bestandszahl der jüngeren Arbeitslosen,  15 Jahre bis unter 25 Jahre, erhöhte sich innerhalb eines Monats um 25 Personen. Waren es im Juni noch 1.334 Personen, wurden im Juli 1.359 jüngere Arbeitslose registriert. 95 mehr als noch im Vorjahresmonat.

Nach ersten Hochrechnungen sieht im Bereich der SGB-II-Leistungsbezieher die Entwicklung wie folgt aus: Im Juli 2017 wurden im Jobcenter StädteRegion Aachen 29.403 Bedarfsgemeinschaften ermittelt. Dies waren 165 weniger als im Vormonat. In diesen Bedarfsgemeinschaften wurden rund 56.000 Personen betreut, hiervon 39.904 erwerbsfähige Leistungsberechtigte (- 61) und 14.324 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte (in der Regel Kinder unter 15 Jahre) (+ 6).

„Wie saisonal erwartet, ist die Arbeitslosigkeit im Juli mit dem Beginn der Schulferien und dem Auslaufen von Berufsausbildungsverträgen gestiegen. Dass viele junge Menschen nun die Schule verlassen oder ihre Berufsausbildung beendet haben und z. B. nicht sofort eine neue Anschlussstelle gefunden haben, spiegelt sich unter anderem in den Zugangszahlen der 15 bis unter 25 jährigen Arbeitslosen wieder. Innerhalb dieser Altersklasse gingen im Juli 396 Jugendliche aus Ausbildung /sonstiger Maßnahmeteilnahme oder Erwerbstätigkeit in die Arbeitslosigkeit zu, 84 mehr als noch im Monat zuvor“, so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters StädteRegion.

 

 


Alle Artikel aus »Aktuelle Meldungen«