von links nach rechts: Andrea Guenzl-Kaever (Controllerin), Stefan Graaf (Geschäftsführer), Christian Neuß (Pressesprecher)

Geschäftsjahr 2018 (vorläufige Ergebnisse) und Ausblick 2019

01/2019 Horst Méndez

Das Geschäftsjahr 2018 war für das Jobcenter StädteRegion Aachen ein sehr erfolgreiches Jahr. Über 9.300 Menschen (Hochrechnung für das Gesamtjahr) konnten in den Arbeitsmarkt integriert werden. Die schon ambitionierten Ziele wurden damit übertroffen. Bis einschließlich November 2018 haben 1027 Geflüchtete eine Arbeitsstelle gefunden, auch hier wurden Vorjahreswert und Zielvorstellung deutlich übertroffen.

Ebenfalls erfreulich ist die Reduzierung der Langzeitarbeitslosigkeit in der StädteRegion Aachen. 7.946 Langzeitarbeitslose bedeuten einen historischen Tiefstand. Mit den neuen Möglichkeiten des Teilhabechancengesetzes besteht auch in 2019 die günstige Prognose, dass Langzeitarbeitslosigkeit weiter reduziert wird.

Insgesamt stehen für das Jahr 2019 etwa 41 Millionen Euro für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit zur Verfügung. Dies sind Leistungen an Kunden, wie zum Beispiel Einstiegsgeld und Mobilitätshilfen bei Arbeitsaufnahme, Eingliederungszuschüsse für Arbeitgeber und Förderung der beruflichen Orientierung, Fort- und Weiterbildung. Im Jahr 2018 konnten über 10.000 Förderungen in diesen Bereich ermöglicht werden.

Seit April 2018 sind die fünf Förderzentren des Jobcenters installiert. Neben den Informationen aus der Beratung und den Flyern, gibt es seit heute zu jedem einzelnen Förderzentrum einen Film. Auf unserer Homepage können die Filme hier abgerufen werden.

Dateien:
20190103_erste_Ergebnisse_2018.pdf737 K

 


Alle Artikel aus »Aktuelle Meldungen«