Stefan Graaf weiterhin Sprecher der Jobcenter in NRW

12/2016 Horst Mendez

In der letzten Sitzung der Landesarbeitsgemeinschaft der Jobcenter aus Nordrhein-Westfalen in Warendorf wurde der 50-jährige Geschäftsführer des Jobcenters StädteRegion Aachen, Stefan Graaf, einstimmig zum vierten Mal als  Sprecher der Jobcenter wiedergewählt. 

Stefan Graaf ist in Eschweiler wohnhaft und seit über zwei Jahrzehnten ein bundesweit anerkannter Fachexperte für vielfältige Herausforderungen auf dem Gebiet der arbeitsmarktlichen und sozialen Fragestellungen. Seit 2007 engagiert er sich als Sprecher der Jobcenter, sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene. 

„Die Jobcenter sind mit ihren vielfältigen Aufgaben der Garant des sozialen Friedens in unserem Land“, so Graaf. In Nordrhein-Westfalen sind über 18.000 Mitarbeiter in den Jobcentern Tag für Tag damit beschäftigt Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, den Lebensunterhalt von etwa 1,6 Millionen Menschen sicherzustellen sowie Kinder und deren Eltern in vielfältiger Weise zu unterstützen. 

Aufgabe der Landesarbeitsgemeinschaft ist es vorliegende Erkenntnisse und Kompetenzen zu bündeln und Ministerien, Politik, Fachverbände, Gewerkschaften und die Öffentlichkeit zu beraten bzw. darüber zu informieren, was wirklich in den Jobcentern geleistet wird.

Gemeinsam mit den beiden weiteren Sprechern Rainer Radloff aus Bielefeld und Thomas Lenz aus Wuppertal wird sich Graaf einbringen und dabei „auch den Finger in die Wunden legen und unangenehme Dinge ansprechen.“

 


Alle Artikel aus »Aktuelle Meldungen«