Meldungsarchiv

04/2017

Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich reduziert

Ende März 2017 waren im Jobcenter der StädteRegion Aachen 9.397 Männer  und 7.636  Frauen arbeitslos gemeldet. Insgesamt waren dies 46 Arbeitslose mehr als im Februar 2017. Während die Anzahl männlicher Arbeitsloser um 48 anstieg, sank die Anzahl der weiblichen Arbeitslosen um 2 Personen. Gegenüber März 2016 ist die Zahl der Arbeitslosen jedoch um insgesamt 1.756 Personen (bzw....lesen.
04/2017

Geschäftsbericht 2016

Am 17.03.2017 stellte Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenter StädteRegion Aachen, den Geschäftsbericht 2016 vor. Sie können diesen Bericht im "Downloadbereich" ansehen.lesen.
03/2017

Ulrich Käser nun Vorsitzender der Jobcenter-Trägerversammlung

Neuwahl nach Pensionierung von Gabriele Hilgerlesen.
02/2017

Eröffnung Jobcenter Geschäftsstelle Stolberg

Die Jobcenter Geschäftsstelle in Stolberg ist seit Mitte Januar 2017 am Kaiserplatz 5 und 6 zu finden. In Nähe zum Rathaus und mit guter Anbindung an den ÖPNV werden die rund 7.000 Stolberger Kunden nunmehr in den beiden direkt nebeneinander liegenden Gebäuden von den 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jobcenters beraten und betreut. Neukunden finden die Eingangszone zur...lesen.
01/2017

Mitarbeiter physisch und psychisch stark machen

Mit betrieblichem Gesundheitsmanagement für mehr Zufriedenheit bei Mitarbeiter und Kundenlesen.
01/2017

Gute Jobchancen für Menschen mit Behinderung

Zwischenbilanz des Modellprojektes „InTrain2Job“lesen.
01/2017

Umzug der Jobcenter Geschäftsstelle Stolberg

Abschuss der Umzugsarbeiten am 16. Januar - Aus vier werden zwei Standorte. Kürzere Wege für die Kundenlesen.
01/2017

Arbeitslosigkeit binnen Jahresfrist deutlich reduziert

Mehr Menschen beziehen SGB II Leistungen lesen.
12/2016

Änderungen zum Jahreswechsel

Zum 01.01.2017 werden die Regelleistungen im SGB II erhöht – Umstellung erfolgt automatisch. Sog. „Aufstocker“ werden durch Vermittler der Agentur für Arbeit betreut. lesen.
12/2016

Weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit

Auch Zahl der Bedarfsgemeinschaften gehen zurücklesen.