Einzelansicht

Daniela Jansen (Mitte) mit der Beauftragten für Chancengleichheit Simone Peters, Geschäftsführer Stefan Graaf und den beiden Geschäfsstellenleitern Aachen, Brigitta Brinker und Rolf Baumann (v.l.n.r.)

Jobcenter StädteRegion Aachen im Dialog...

01/2013

...mit der Landtagsabgeordneten Frau Daniela Jansen


In einem für alle Beteiligten anregenden Austausch informierte sich die Landtagsabgeordnete Daniela Jansen am 11. Januar über die praktische Umsetzung des Sozialgesetzbuches II im Jobcenter StädteRegion Aachen.

Frau Jansen vertritt im Landtag den Wahlkreis Aachen II, ist Mitglied im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie Vorsitzende des Ausschusses für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation. Vor der Mitgliedschaft im Landtag war Frau Jansen bei der Regionalagentur in Aachen tätig und hatte bereits Berührungspunkte mit den verschiedenen Sozialgesetzbüchern und dem Jobcenter in der StädteRegion Aachen.

Neben einem organisatorischen, finanziellen und personellen Überblick unter der Rubrik „Zahlen, Daten und Fakten“, wurde Frau Jansen anhand von Mustersachverhalten die Komplexität des Rechts der Leistungsgewährung dargestellt. Im Segment der Integration in Arbeit stellte das Jobcenter die Spezialisierung im Bereich der Beratung und Betreuung der Alleinerziehenden dar.

Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters, führte aus, dass wir „nur mit einer auskömmlichen finanziellen und personellen Ausstattung den Menschen in der Region helfen können.“ Neben rechtlichen Vereinfachungen, weg von der Einzelfallgerechtigkeit und hin zur pauschalierten Leistungsgewährung, sei dies, so Graaf, die Kernproblematik in der Grundsicherung für Arbeitsuchende.

„Ein Austausch mit den Praktikern, die vor Ort Gesetze umsetzen, ist mir sehr wichtig. Dafür danke ich Ihnen sehr und seien Sie gewiss, dass ich die Einblicke, die Sie mir gewährt haben, an geeigneter Stelle einbringen werde“, zog Frau Jansen das Fazit für ihren Besuch im Jobcenter.