Einzelansicht

Arbeitslosigkeit im Jobcenter tendenziell steigend

07/2013 Christian Neuß

Rückgang vom Vormonat - im Jahresvergleich Anstieg

Im Juni 2013 waren im Jobcenter der StädteRegion Aachen 287 Personen weniger arbeitslos gemeldet als im Vormonat, dies entspricht einer Verringerung um – 1,5%.  

 

Insgesamt waren im Juni  2013 im Jobcenter somit 18.530 Menschen als arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Arbeitslosen jedoch um 699 bzw. 3,9% gestiegen.  

„Wir spüren allgemein eine jahreszeitliche Entspannung auf dem Arbeitsmarkt, sehen jedoch den Anstieg gegenüber dem Vorjahr mit Sorge“, so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters StädteRegion Aachen.  „Wir haben viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt, aber auch 9.596 Langzeitarbeitslose (Arbeitslosigkeit länger als 1 Jahr); Kunden, die auch derzeit nicht nachhaltig auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Diese Zahl ist gegenüber dem Vormonat um 57 gesunken.“

 

Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften beläuft sich auf 27.737 (+ 6 ggü. Mai 2013). In den Bedarfsgemeinschaften betreute das Jobcenter im Juni insgesamt 53.129 Personen (+ 15), hiervon 38.301 sogenannte „erwerbsfähige Leistungsbezieher“ und 14.828 nicht erwerbsfähige, dies sind in der Regel Kinder bis 15 Jahre. Diese stehen oft im Leistungsbezug, weil das Erwerbseinkommen der Eltern oder eines alleinerziehenden Elternteils nicht ausreicht, um den notwendigen Lebensunterhalt sicherzustellen.

Bislang konnten im Jahr 2013   3.050  Menschen in Arbeit vermittelt werden.