Einzelansicht

Zahl der Arbeitslosen in der Grundsicherung unter dem Niveau des Vormonats

09/2014 Christian Neuß

Zahl der Leistungsbezieher und Bedarfsgemeinschaften rückläufig

Im August 2014 waren im Jobcenter der StädteRegion Aachen mit 18.983 Arbeitslosen 49 weniger Menschen arbeitslos gemeldet als im Vormonat.  
Gegenüber dem Vorjahresmonat  August 2013 ist die Zahl der Arbeitslosen zwar um 150 Personen angestiegen,  der Anstieg gegenüber dem Vorjahr hat sich zum Sommer jedoch weiterhin erheblich verringert; noch im März diesen Jahres betrug die Differenz zum Jahr 2013 + 1.159.

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen (Personen, die 1 Jahr oder länger arbeitslos sind) sowie die Anzahl der ausländischen Arbeitslosen konnten im Vormonatsvergleich leicht verringert werden. Allerdings stieg die Zahl der arbeitslos gemeldeten Jugendlichen unter 25 Jahren gegenüber dem Vormonat Juli um 81 Personen auf 1.749 an.

Die  Zahl der Bedarfsgemeinschaften beläuft sich im August  2014 auf 27.932 ( - 91 ggü. Juli  2014). In den Bedarfsgemeinschaften betreute das Jobcenter im August insgesamt Personen 53.089 (- 359), hiervon 38.323 (- 272) sogenannte „erwerbsfähige Leistungsbezieher“ und 14.766 (- 87) nicht erwerbsfähige, dies sind in der Regel Kinder bis 15 Jahre.

„Der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit ist unter anderem durch verspätete Arbeitslosmeldungen der Schulabgänger  und Berufsausbildungsabsolventen ohne Anschlussbeschäftigung erklärbar“, so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters StädteRegion Aachen. „Leider ist noch nicht  jeder Ausbildungsabsolvent übernommen worden bzw. konnte zeitnah eine Anschlussstelle finden, erfreulicherweise ist  die Zahl der Arbeitslosen insgesamt aber zurückgegangen“, so Graaf weiter.

Starke Bewegungen  am Arbeitsmarkt spiegeln sich auch im Saldo aus Zu- und Abgängen wider. Während  aus Erwerbstätigkeit 376 Personen in der Grundsicherung als Arbeitslos registriert wurden, sind im gleichen Monat 517 in Erwerbstätigkeit gegangen und konnten so ihre Arbeitslosigkeit beenden.