Einzelansicht

Auszubildende und Mitarbeiterinnen der FAA

Chancen nutzen

09/2014 Horst Mendez

Mütter starten Teilzeitausbildung

Am 22. September haben 12 junge Damen eine über das Jobcenter StädteRegion Aachen finanzierte sogenannte „Ausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen“ angetreten. Die Ausbildung wird in Teilzeit durchgeführt. 

Die jungen Erwachsenen im Alter von 20 bis 26 Jahren erhalten mit dieser besonderen Form der Ausbildung „eine hervorragende Chance, Ausbildung, Familie und Kinderbetreuung meistern zu können“, so Ernst Gerden, Teamleiter des Jobcenters und unter anderem verantwortlich zeichnender für die Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung. 

Träger dieser „kooperativen“ Bildungsmaßnahme ist die FAA Bildungsgesellschaft mbH West am Standort Aachen, Am Gut Wolf 9a. Die FAA West ist ein gemeinnütziges Bildungsunternehmen mit mehr als 30 Einrichtungen an über 20 Standorten in Deutschland und über dreißigjähriger Erfahrung in der Facharbeiter/innen-Ausbildung. 

In den Kooperationsbetrieben, deshalb wird die Berufsausbildung kooperativ genannt, stehen Ausbildungsberufe aus den Bereichen: Dienstleistung, Wirtschaft/Verwaltung, Landwirtschaft, Natur/Umwelt, sowie Produktion und Fertigung zur Auswahl. In diesen Betrieben werden die jungen Erwachsenen praktisch und in der Berufsschule theoretisch ausgebildet. Von der FAA werden sie insbesondere durch Nachhilfeunterricht unterstützt. Im aktuellen Lehrgang haben sich die Auszubildenden die Berufe: Frisörin, Kauffrau im Einzelhandel, Verkäuferin, Kauffrau für Büromanagement, Groß- und Außenhandelskauffrau und Köchin ausgesucht.  

Die Standortleiterin Carola Sauerbier ist sich, gemeinsam mit dem gesamten Team der FAA, „sicher, den Auszubildenden ein guter Rückhalt und eine sichere Leitplanke auf diesem neuen, herausfordernden und anspruchsvollem Weg zu sein“.