Einzelansicht

Kurt Rieder (li.) und Stefan Graaf freuen sich über den Bewilligungsbescheid

Jobcenter erhält Zuschlag für das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ für zweihundert Menschen

10/2015 Christian Neuß

Gute Nachricht für Langzeitarbeitslose in der StädteRegion Aachen

Das Jobcenter StädteRegion Aachen hat den Zuschlag für die Teilnahme am Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ erhalten.

„Dies ist eine gute Nachricht für 200 langzeitarbeitslose Menschen aus unserer StädteRegion“, so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters StädteRegion Aachen. „Es freut mich ganz besonders, dass es uns mit unseren Kooperationspartnern gelungen ist, in einem wahren Kraftakt ein überzeugendes Konzept für die Antragstellung zu erarbeiten.“ In den nächsten drei Jahren besteht über das Programm die Möglichkeit langzeitarbeitslose Menschen bei Wohlfahrtsverbänden und Kommunen zwecks sozialer Teilhabe am Arbeitsmarkt zu beschäftigen.

Es werden Arbeitsplätze geschaffen, die zusätzlich, wettbewerbsneutral und im öffentlichen Interesse liegen müssen. Die Arbeitszeiten liegen zwischen 15 und 30 Wochenstunden, je nach Leistungsfähigkeit des Arbeitnehmers – auch eine stufenweise Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit ist möglich. Das Arbeitsverhältnis dauert maximal 36 Monate. Der Bund finanziert diese Beschäftigung mit bis zu 1.320 Euro/monatlich. Gegebenenfalls übersteigende Lohnbeträge finanzieren die Unternehmer als Eigenanteil. Unterstützende Leistungen für die soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt erfolgen durch flankierende Maßnahmen des Jobcenters und der Kommunen.

Das Bundesprogramm richtet sich insbesondere an Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Familien oder Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern, die seit mindestens 4 Jahren im Leistungsbezug stehen. Die Aufnahme der beruflichen Tätigkeit soll im Familienleben wieder eine sozial bedeutsame Rolle übernehmen und die Persönlichkeit und das Selbstwertgefühl des Arbeitnehmers stärken.

„Mein Team und ich freuen uns auf die Herausforderung, möglichst viele langzeitarbeitslose Menschen, die aufgrund ihrer persönlichen Situation bisher kaum reelle Chancen auf dem Arbeitsmarkt hatten, in eine neue Arbeitsphase begleiten zu können“ so Kurt Rieder, für das Programm zuständiger Team- und Projektleiter.

Interessierte Träger der freien Wohlfahrtspflege, Vereine, gemeinnützige Einrichtungen und Kommunen können bis zum 13.11.2015  Ihre Anträge auf die geförderten Arbeitsplätze des Bundesprogrammes „soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ beim Jobcenter StädteRegion Aachen einreichen.

Folgende Ansprechpartner/innen stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung:

Email-Adresse:

Jobcenter-Aachen.664@jobcenter-ge.de

Postadresse:

Jobcenter StädteRegion Aachen

Team 664

Gut-Dämme-Str. 14

52070 Aachen

Ansprechpartner:

Frau Sandra Jung (0241/88681-2002)

Herr Stephan Koentges (0241/88681-2106 / Ansprechpartner für Träger von Arbeitsgelegenheiten)