Arbeitslosigkeit im Jobcenter tendenziell steigend

05/2013 Christian Neuß

Im April 2013 waren im Jobcenter der StädteRegion Aachen 648 Personen mehr arbeitslos gemeldet als im Vorjahreszeitraum, April  2012.  

Dies entspricht einem Anstieg von 3,6%. Insgesamt waren im April 2013 im Jobcenter somit 18.648 Menschen als arbeitslos gemeldet.

Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften beläuft sich auf 27.526 (+235 ggü. März 2013). In den Bedarfsgemeinschaften betreute das Jobcenter im April insgesamt 52.666 Personen (+357), hiervon 37.989 sogenannte „erwerbsfähige Leistungsbezieher“ und 14.677 nicht erwerbsfähige, dies sind in der Regel Kinder bis 15 Jahre. Diese stehen oft im Leistungsbezug, weil das Erwerbseinkommen der Eltern oder eines alleinerziehenden Elternteils nicht ausreicht, um den notwendigen Lebensunterhalt sicherzustellen.

„Den rund 18.600 registrierten arbeitslosen Menschen stehen 1.726 gemeldete offene Arbeitsstellen gegenüber“, so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters Städteregion Aachen der intensiv dafür wirbt, offene Arbeitsstellen oder Ausbildungsstellen dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Agentur für Arbeit und Jobcenter zu melden.

Bislang konnten im Jahr 2013  1.691 Menschen in Arbeit vermittelt werden.

Hinweis: In einer ersten Meldung wurde diese Zahl versehentlich mit 1.802 angegeben. Die o.g. Zahl wird sich durch Nachbuchungen noch erhöhen.

 


Alle Artikel aus »Meldungsarchiv«