Zahl der Arbeitslosen im SGB II auf Rekordtief

06/2018 Christian Neuß

Erstmals weniger als 15.000 Menschen arbeitslos

Ende Mai 2018 waren im Jobcenter der StädteRegion Aachen 14.924 Personen (8.173 Männer  und  6.751  Frauen) arbeitslos gemeldet, die niedrigste Zahl im SGB II seit 10 Jahren. Dies waren 520 Arbeitslose weniger als im Vormonat.   Gegenüber Mai 2017 ist die Zahl der Arbeitslosen um insgesamt 1.982 Personen (bzw. -11,7 %) gesunken. Analog zur Entwicklung der Arbeitslosen sank die SGB-II-Arbeitslosenquote auf  4,9 % gegenüber dem Vormonat mit 5,2 % und Vorjahresmonat mit 5,7%.

Profitieren konnten sowohl ältere Arbeitslose – bei den über 50 jährigen reduzierte sich die Zahl um 101 gegenüber dem Vormonat und um sogar 590 gegenüber dem Vorjahresmonat auf 4.266 -  als auch Langzeitarbeitslose (Personen, die 1 Jahr und länger arbeitslos sind). Hier reduzierte sich die Zahl von 9.520 im Mai 2017 auf 8.280 im Mai diesen Jahres. (bzw. -13,0 %).

Die Jugendarbeitslosenquote nahm im Mai 2018 mit 3,5% ebenfalls ab. Im Vormonat betrug sie 3,6% und im Vorjahresmonat  noch 3,8%.

Im Mai waren im Jobcenter StädteRegion Aachen 3.376 geflüchtete Menschen arbeitssuchend gemeldet, davon waren 38,9 % (1.312 Personen) arbeitslos, andere waren beispielsweise aufgrund von Teilnahmen an einem Sprachkurs oder einer Integrationsmaßnahme nicht arbeitslos. Die Zahl arbeitsloser geflüchteter Menschen erhöhte sich im Mai gegenüber dem Vormonat um 45 Personen.

Nach ersten vorläufigen Hochrechnungen sieht im Bereich der SGB-II-Leistungsbezieher die Entwicklung wie folgt aus: Im Mai 2018 wurden im Jobcenter StädteRegion Aachen 28.313 Bedarfsgemeinschaften ermittelt, nur 4 mehr als im Vormonat. In diesen Bedarfsgemeinschaften wurden  ca. 55.200 Personen betreut, hiervon u. a. 38.336 erwerbsfähige Leistungsberechtigte (- 21) und 14.125 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte (in der Regel Kinder unter 15 Jahre) (-9).

 „Erfreulicherweise setzt sich der Abwärtstrend der Arbeitslosigkeit weiter fort.  Erstmals ist die 15.000-Marke im Jobcenter StädteRegion Aachen unterschritten worden. Von April auf Mai konnte die Arbeitslosigkeit um weitere 520 Personen zurückgefahren werden. Im Vergleich zum Vorjahr ist ein Rückgang um nahezu 2.000 Arbeitslose zu verzeichnen.  Die Zu- und Abgänge aus bzw. in Arbeitslosigkeit spiegeln auch im Mai die rege Bewegung auf dem Arbeitsmarkt wider. Im Mai konnten  588 (Vormonat: 473) Beschäftigungen in Erwerbstätigkeit und 921 (Vormonat: 913) Abgänge in Ausbildung bzw. sonstige arbeitsmarktpolitische Maßnahmen registriert werden.“ so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters StädteRegion. „Diese positiven Entwicklungen sind Ergebnis des aufnahmefähigen Arbeitsmarktes und unserer vielfältigen Aktivitäten.“

 

 

 


Alle Artikel aus »Meldungsarchiv«