Neuigkeiten

    Zahl der SGB-II-Empfänger um über 2.100 Leistungsbezieher gesunken

    | 1.742 Menschen konnten Arbeitslosigkeit beenden - Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich deutlich gesunken

    Die Zahl der SGB II-Bezieher in der Städteregion Aachen ist gegenüber dem Vorjahr um beachtliche 2.107 Menschen gesunken, gegenüber dem Januar aber um 248 gestiegen. Insgesamt beziehen aktuell 51.376 Menschen in der Städteregion Leistungen (Vorjahr: 53.483) nach dem SGB II. Diese werden in 26.697 sog. Bedarfsgemeinschaften betreut (+ 235), im Vorjahresvergleich sind dies 629 Bedarfsgemeinschaften weniger.

     

    „Das wir die Zahl der Menschen, die SGB II Leistungen benötigen, innerhalb eines Jahres um über 2.000 reduzieren konnten, freut mich und meine Mannschaft“, so Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters der Städteregion Aachen. „Aber vor allem die Betroffenen selber. – Nicht mehr von staatlichen Transferleistungen, auch nicht ergänzend zum Lohn angewiesen zu sein, ist für die meisten Menschen ganz wichtig. Nun die 51.000er-Marke zu unterschreiten, das wünsche ich mir für die nächsten Monate.“, so Graaf weiter.

     

    Von den 37.008 sog. erwerbsfähigen Leistungsbeziehern sind 17.970 Kunden arbeitslos. Auch das sind 68 weniger als im Januar und sogar 1.742 weniger als im Vorjahresmonat, Februar 2011. Dies ist ein Rückgang um 8,8 %.

     

    „Bereits im Januar dieses Jahres verzeichneten wir knapp 1.400 Arbeitslose weniger als im Vorjahr. Durch den erneuten deutlichen Rückgang vergrößert sich der Abstand zum Vorjahr merklich, die positive Entwicklung legt also weiter an Fahrt zu.“, freut sich Stefan Graaf, Geschäftsführer des Jobcenters der Städteregion Aachen.